der Händedruck

Er lächelt, wie er seine Hand
mir zum Abschied reicht
ich nehme sie und lächle auch  
da plötzlich – wirds mir leicht

Wie habe ich den Händedruck
so lange Zeit vermisst
und weil es gut tut, drück ich ihm
und lache –
die Hände nochmals fest

nachher hatte ich Corona :-)))))


13 Kommentare zu „der Händedruck

      1. Das war bei mir die töchterliche Umarmung. Diese ging zu dem Zeitpunkt noch davon aus, dass ihre ganz frische Boosterimpfung (das Wort kann ich ja überhaupt nicht leiden – damit schießt man doch Space Shuttles in die höheren Sphären oder sprengt sie gleich ganz) halt ein paar Nebenwirkungen hat. War aber nicht so – ich hatte dann so eine Art heftige Erkältung, sie lag schließlich mit Fieber da.

        Gefällt 1 Person

  1. Wieder einmal ein munteres und doch tiefsinniges Kunstwerk aus Deiner Feder (oder Tastatur 😉)
    Ja, ich sehne mich auch nach dem Händedruck, der mir immer wichtig war.
    Die Faust ist zwar keine wirkliche Alternative, aber immer noch besser als gar nichts odes dieses Ellböglen, das irgendwie albern wirkt. Die Häftlinge im Gefängnis strecken mit meist spontan die Faust hin. Es ist eben doch irgendwie Ausdruck einer ursprünglichen Sehnsucht nach einer physischen Berührung 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Das Angebot zum Händedruck kam diesmal von einer mir sonst unbekannten Person. Wir hatten nur kurz miteinander zu tun. Aber das kleien Ereignis signalisiert tatsächlich Hoffnung, dass es noch mehr Menschen gibt, die sich wie ich, nach Nähe und Berührung sehnen und dass wir den Händedruck vielleicht noch in die Zukunft retten können.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s