Das Leben ist ein grosses Theater

Das Leben ist ein grosses Theater
jeder Tag ist ein neuer Akt
und mit jedem Sonnenuntergang
f
ällt der Vorhang wieder
Manchmal
so wie heute
wünschte ich mir
es gäbe noch eine Zugabe
und manchmal bin ich froh
wenn der Tag vorbei ist
Aber jeden Morgen
wird der Vorhang von Neuem weggezogen
und ich stehe wieder auf der Bühne
um meine Rolle zu übernehmen
Ich weiss nicht
was der nächste Akt mit sich bringen wird
aber ich werde mein Bestes geben
immer wieder
denn ich habe einen Traum

Irgendwann wird der Tag kommen
das grosse Finale
mit allen Träumenden
dann werden die Himmel
jubeln
und die Erde wird sich freuen
D
er Vorhang wird nicht mehr fallen
denn der Traum
ist Wirklichkeit geworden

16465544 - blossom

Bildquelle: https://de.123rf.com/

 

 

 

 

das Bergkirchlein

DSC02215

Die meisten Kirchen sind aus Stein
wie diese hier, nur nicht so klein
auch nicht so hübsch, wenn man bedenkt
dass die Natur sie mir geschenkt

Keiner hat sie je erbaut
noch hat sie einer angeschaut
bis ich sie fand
am Wegesrand
wo sie wohl hundert Jahr schon stand

                                                              

tiefer als das Meer

Tiefer als das Meer

und weiter als die Sterne

mehr als alles, was ich weiss

bis zum Anfang ferne

spiegelt sich 

geheimnisvoll und klar

des Schöpfers Lieb und Wärme

in deinen Augen wunderbar

mde

für Emilia, geb. 26. September 2018

 

 

Bettwanzen

S‘isch nümme nätt,  sit fetti Wanze
sich i mim hübsche Bett verschanze
weiss de Gugger was wieso
sind die i mis Zimmer cho
stäche mi i dunkler Nacht
mache um mis Bluet a Schlacht
trotz em ville reinige
tüend si mi nächtlich peinige
und ziehnd sich denn zum Eier legge
zrugg in ihri gheimen Egge
i muess fürchte ohni Gift
sis morn scho hundert
und im Lift
gönd in ander Lüüte Wohnig
und bald het jed und jedi sonig
grüsig ekelhafti Chäfer
am Bett, im Schrank, entlang em Täfer
es isch Chrieg und grossi Waffe
bruuchts um wieder Ornig z’schaffe
S’gröscht Gebot isch jetze ruume
alli Schränk, kei Zyt versuume
in jedi Ecke, jedi Ritze
mues me Giftspray ine sprütze
s’Bett isch alt, das chan grad weg
alls ander chunnt in Plastiksäck
Chläbiband rund um d’Matratze
das hebt sie weg vom Mönsch, die Wanze
und regelmässig Gift versprütze
in jedi Ecke, jedi Ritze
es isch en Chrampf wo eim erschöpft
en Kampf
bis no die letschti Wanze schlüpft
und i
rgendwenn
töt i si denn!

Ach, wär nur die Gschicht nid wohr
und s’chiem im Traum mir alles vor
aber das isch leider jetzt
en fromme Wunsch und wieni schätz
muess i do am Balle bliibe
sus wird i nie die Ploog vertriebe

39342006 - bedbugs

Am Ball bleiben – das ist das Allerwichtigste im Kampf gegen diese Plagegeister, welche leider auch in unseren Breitengraden wieder auf dem Vormarsch sind. Sie sind nicht wählerisch, eine billige Absteige oder ein Luxushotel – es ist ihnen egal. Hauptsache, es gibt eine Blutmahlzeit.
Mittlerweile bin ich Experte was Bettwanzen anbelangt.
Ich habe sie erfolgreich eliminiert, ohne teure Kammerjäger, aber mit viel Einsatz und Konsequenz. Gerne gebe ich meine Erfahrung weiter an solche, die gerade am Verzweifeln sind.

 

scheiss drauf…

deutsche Version von:
why people say all the time „Scheisse“ ?

Scheisse ist kein schlimmes Wort
Hunde scheissen ganz natürlich
draussen fast an jedem Ort
Herrchen kommt ganz schnell gelaufen
hinterher und nimmt den Haufen
in den Sack und weg damit
wie sich‘s gehört für Hundeshit
wir alle scheissen hin und wieder
kein Grund zur Aufregung darüber
ob dünn und oft, ob dick – Verzeihung
jedes mal ist’s ne Befreiung
auch sonst, was einen manchmal dünkt
ist beklemmend und wenn’s stinkt
aus Erfahrung kann ich sagen
man lässt es oft zu lang im Magen
scheiss doch drauf und lass es liegen
es freut dann immerhin die Fliegen

93881488_s

ohne Schuld

P1010652 (Medium)

Du rührst mich an
mit deiner reinen Liebe
ohne Schuld
trittst du zu meinem Zelt
ach, könnte ich
den Zauber dir erwidern
unbedarft
kindlich und verträumt

Du fragst es nicht
lässt dich vertrauend ein
glaubend
dass es jetzt geschieht
und du bergst dich
ganz im Glücke taumelnd
in meinen Armen
innig und geliebt

 

Wüstenschuh

Die Wüste wollte zum Gedenken
mir etwas ganz spezielles schenken
und legte, wie ich stark vermute
diesen Stein auf meine Route
I
ch hüt ihn wohl den Wüstenschuh
und jene schöne Zeit dazu

DSC01863 (Medium)

Andenken an die Wanderung auf dem Israel National Trail durch die Negevwüste

 

staunend

Lieber Gott
Wenn ich über mein Leben nachsinne und es betrachte,
ist es als öffne sich ein Fenster an einem schönen Sommermorgen
und ein wunderbarer Tag zieht an mir vorbei…

Frau am Fenster

Staunend stehe ich und schaue
wie alles war
wie es gekommen ist
dass ich so glücklich
und mich freue
und
du in meinem Leben bist

Zu wissen allezeit
d
u bleibst bei mir
auch wenn es Abend wird
und kommt die Nacht
die Stunde
bist du es, der mich trägt

Auf deinen Flügeln
bis ans Ende
zu jenem Lichte dort
wartet mir
und leuchtet 

ein neues Morgenrot

Bildquelle: https://de.123rf.com/

 

 

Kaffee versteht jeder

Kaffee versteht jeder
in jeder Kultur
trinkt man entweder
den Kaffee ganz pur
einfach mit Zucker
mit Milch oder Rahm
auch mit Gewürzen
ob kalt oder warm…
Kaffee trinkt man gerne
man schätzt sein Talent
wo Menschen gemütlich
zusammen sind
versteht sich ein jeder
Kaffee vereint
da gibt’s kein entweder
ein jeder ist Freund

Kaffee versthet jeder(1)

…und sollt es geschehen
es gibt kein Kaffee
einander verstehen
das geht auch beim Tee

 

Kaffee versteht jeder
jeden Dienstag um 19 Uhr Sprachencafe im Seecafe, Buchs SG
http://www.sprachencafebuchs.ch

Zeitungsartikel über die Frau hinter dem Sprachencafe Buchs

allergattig Lüüt

Es git fascht nüt woni nid hätt
scho mit mine Gescht erläbt
me wird Experte ohni z‘welle
f
ür allergattig Lüüt und Gselle
vo mine Bsuecher chönt i brichte
kuurligi und ernschti Gschichte
vo mänger Wiis und Läbesart
hett i es Müschterli parat

Erfahrig hani au als Gascht
mach öppedie uf Reise Rascht
bi Lüüt privat, das gfallt mer guet
und zeigt mer au, was mir nid füegt

Wemme will es Gaschthuus si
inveschtierte me öppis dri
Erfahrig isch es, me muess wüsse
was en Gascht würd bsunders gnüsse
und sälber wett meh schliesslig säge
mit Gescht isch’s schön zum zämeläbe

Drum hani do es paar nid greimti
dummi Sache, wieni meinti
zämetreit, die gilt’s z’vermiide
wemme will es Gaschthus bliibe
oder  wemme umme reist
s’denn nid plötzlich vo eim heisst
säbe chunnt mir nümm ins Huus
uf kei Fall meh, de bliibt mr duss!

Im Nachhinein isch‘s zwar zum Lache
was mängi Lüüt uf Reise mache
läset sälber, s‘sch zum Schmunzle
und mängisch chli zum Stirne runzle

hier geht’s zu den „Müschterli“…