geborgen

Das irdische Leben mag Anfang und Ende haben
aber die Liebe hört niemals auf
sie ist Schöpfung ohne Ende
sie ist das Universum
in welchem wir geborgen sind

Nichts wird uns jemals trennen
von der Liebe
die uns trägt
und wieder zusammenführt

Abstand

Abstand ist das mit Abstand meistbenutzte Wort der letzten Wochen
Ein Umstand, der im gegenwärtigen Ausnahmezustand mehr als Anstand bedeutet
Gerade den Menschen im Ruhestand gegenüber
Da hilft kein Kopfstand oder gar Aufstand, da hilft nur Verstand

Die Zahlen der Neuinfektionen sind zwar auf einem Tiefstand angelangt
(allerdings auch der Wohlstand vieler Menschen)
aber der Vorstand sagt, dass ein weiterer Notstand um jeden Preis vermieden und der Fortbestand der Menschheit erhalten werden muss.
Deshalb sind Neuinfektionen mit dem Virus täglich auf dem Prüfstand
bis sie ganz zum Stillstand kommen
Egal, wie das Virus entstand, es ist ein Tatbestand, der schon viele Opfer gefordert hat
Nach dem heutigem Wissensstand ist neben dem Masken tragen
das Abstand halten Gegenstand der wichtigsten Schutzmassnahmen
und wird noch lange Bestand haben
Leider
Der neuer Standard unseres alltäglichen Lebens
Widerstand bringt da gar nichts
Auch wenn man einen anderen Standpunkt vertritt
Man muss jetzt standhaft sein und vorwärts schauen, anstatt ständig zu jammern
Alles andere ist rückständig

Aber ich bete inständig, dass die Masken fallen werden
Und ich bete, dass der Abstand kleiner wird

zueinander
und zur Natur

Amen












by grace

All the goodness in my life
freedom
love 
and all the beauty too
is only given by your grace
that I’ll rejoice in you 

And should there troubles come along
in times of grief and pain
still it’s you
and through your grace
that I will praise your name

And by your grace
you’ll call me once
to raise from death and earth
then
I will fully understand
how much all things are worth

Sommernachtstraum


Stern in meinem Traume
du küsstest mich ganz sacht
unterm Lindenbaume
in einer Sommernacht

so zärtlich deine Hände
und Leidenschaft dein Sinn
du küsstest mich ohn Ende
zum Morgengrauen hin

sanft wie der erste Sonnenstrahl
auf meiner nackten Haut
Stern, oh küss mich noch einmal
bevor der Tag dich raubt

da flutete schon Licht den Raum
noch seh ich deine Hand
wie sie – als ich aus meinem Traum
erwachte – mir entschwand

Eine grossartige Geschichte

Als ein Gedanke 
war ich bei dir
du dachtest mein Leben
von Anfang an
mit all seinen Facetten
genau so 
wie du jedes Leben dachtest

Welche grossartige Geschichte
hast du dir ausgedacht!
Und ich bin Teil davon
ich darf teilhaben
ich bin
so wie ein jeder ist
in dieser Geschichte

Das Geniale ist
und leider leider auch Fatale 
du lässt uns mitschreiben
jeder hinterlässt ein Kapitel
in deinem Buch

Du aber bleibst
Schöpfer und Vollender
alle Tage die noch kommen werden
hast du schon gesehen
Das grosse Finale 
hast DU geschrieben
Es wird gut werden
weil du es so willst

Ich will es auch
ja, ich glaube, alle wollen es
Im tiefsten Grunde des Herzens
sehnt sich ein jeder danach
dass du die Geschichte 
diese unglaublich schöne
tragisch wunderbare Menschheitsgeschichte
zu einem glücklichen Ende führst

und vielleicht…
wirst du mit uns ein neues Buch aufschlagen
und wir werden eine neue Geschichte beginnen
ich freue mich jedenfalls
Brig

Erfüllung

Ich sehne mich, dass du mich segnest 
und du das Brot mir brichst
dass du die Hände auf mich legest
und ein Wort des Segens sprichst

Ich sehne mich, dass du mir schenkest
von deinem allerbesten Wein
dass du ihn reichst und mit mir trinkest
bis ich trunken, schenke ein!

Ich sehne, dass du mich geleitest
und zu deiner Kammer führst
dass du das Lager mir bereitest
und mich mit deiner Lieb berührst

Ja, erfülle meine Seele
meine Sehnsucht stille du
Liebster, meine Lebensquelle
meine Freude immerzu

Elfchen im Mai


allgegenwärtig
Covid 19
wie lange noch?
werden wir normal leben
morgen…?

Verschwörungen
alles Theorie
ist doch wahr!
oder stecken Sie dahinter
vielleicht…?

Wiedersehen
im Juni
nicht traurig sein
verschoben ist nicht aufgehoben
versprochen


zerstreut
der Professor
zu viele Gedanken
im Kopf, auf Papier
gleichzeitig


Blau
der See
an Himmeln reich
meine Seele taucht ein
farbengleich



unaussprechlich
Dein Name
in allem genannt
oft in mir selber
verkannt

ewig
ohne Anfang
gestern und heute
und für alle Zeit
du


für ewig

Es gibt schon ganz verrückte Dinge
zum Beispiel Embryo – Stein – Zwillinge
aus ihnen ist nie was geworden
sie sind im Mutterstein gestorben
doch vereint sind sie für ewig
ein Symbol für Lieb und selig