es isch nid immer alls eso…

Es isch nid immer alls eso
wie‘s usluegt
wie m‘es het verno
meischtens git‘s jo no e zweiti
no en dritti Asicht
meinti

Wemme für sich sälber prüeft
was eine seit
was eine rüeft
das, was me liest
und was me gseht

denn isch es wichtig
meischtens richtig
was me tüüf im Härze gspürt 

 

heilend

Jedesmal
wenn ich mein kleines Enkelkind
an mich drücke
wenn ich seine Wärme spüre
und es liebkose
wenn es mir in die Augen schaut
und mein Lächeln erwidert
und wenn es dann in meinen Armen gar einschläft
dieses kleine hilflose Bündel Mensch
dann heilt etwas in mir
dann breitet sich Frieden aus
der mich
mit der ganzen Welt versöhnt

So oft ich kann, lasse ich es geschehen
lasse mich heilen und berühren
von dem Wunder
das in unsere Familie gekommen ist

Heilig ist das

sdr

 Da verstehe ich auch von Neuem
das Wunder der Geburt Jesu
Das Kind in der Krippe
dessen Hilflosigkeit
und Niedrigkeit uns berührt
dessen Demut etwas in uns heilt
und uns zu Liebenden macht

Imanuel – Gott mit uns

bedeutet das nicht Versöhnung
und Frieden für die ganze Welt? 

Heiland ist das

der Bärg, wo gebärt

Es isch scho so
«der Berg»  isch männlich
doch säbe do
hett nüt meh ähnlich
mit em Gschlächt vo mene Maa
sondern mit’re Vaaagina

IMG_6491 (Medium)

Ä Bärgfrau lit grad in de Wehe
si tuet gebäre und no ehe
mä verstoht warum, wieso
isch’s Bärgebaby au scho do
es lacht und gummt us ihrem buuch
aagleit – will das isch so Bruuch

IMG_6498 (Medium)

Ä Blick no in Geburtskanal
wo me gseht, wie’s prenatal
vor sich goht und wie sich’s windet
wie me fascht drin in verschwindet

IMG_6492 (Medium)

IMG_6494 (Medium)

um denn schliesslich ganz am Schluss
usgschpuckt z’wärde – wiene Nuss

IMG_6496 (Medium)

 scho no krass 

 

Dattelkuchen

Diese hübschen Dattelkuchen
fanden wir ganz unverhofft
in der Wüste beim durchsuchen
einer alten Steinzeitloft
Leider wurden sie nach Jahren
in der heissen Wüste hart
doch kann man sie gut aufbewahren
als exklusive Steinzeitart

7EADB798-2B7A-4B66-B34D-B26D86A3792F

so weit Blumen blühn

Von Blume zu Blume
dem Schmetterling gleich
es tragen sie Flügel
durchs Blütenreich

Wie schön ist die Welt
so herrlich gemacht
mit all den Blumen
unendliche Pracht

Gott, deine Freude
in ihr lass sie glühn
t
rage sie weiter
soweit Blumen blühn

Trag sie zu Menschen
sei du Gott, ihr Wind
öffne ihr Herzen
wo immer sie sind

Schenke ihr Liebe
dass Menschen verstehn
die Schönheit des Lebens
staunend zu sehn

für Damaris

DSC00332

DSC03049 (Medium)

gemalt von Damaris

mit euch

Ich hab mich aufgemacht
mit euch
das Nest verlassen

Ich wurde gross
mit euch
bin ich gewachsen

Ich hab die Welt
mit euch
entdeckt und sie bestaunt

ich habe viel gelacht
mit euch
und auch geweint

Ich habe mich gestritten
mit euch
und pubertiert

Ich hab mich oft geärgert
und mich
mit euch versöhnt

Ich habe mich verändert
mit euch
den Blick gewandt

und bin mit euch
gegangen
in manches „neue Land“

Stark bin ich geworden
mit euch
hab ich die Angst verlor‘n

Ich hab das grosse Los gezogen
für euch
zur Mutter auserkor’n

Ich möchte immer bleiben
mit euch
und jederzeit

für euch
und eure Kinder
da sein und bereit

Mum

DSC02610 (2) (Medium)

sadness inside

Sadness inside
no words can describe
how missunderstood
I am 

how can I live
how
to go on
with so much grief
in my soul 

still like a hammer
I hear your words
knocking my head
till it hurts

unfortunately yes
I
did hurt you too
despite all I wanted
the best for you

 it’s you and me
there is no blame
begging for love
in that unpleasant game

 would you not come
be offered my hand
give me a chance
to understand

better than silence
are loving words
healing power
for
broken hearts

DSC02560 (Medium) 

 

 

 

wache du, guter Gott

Das folgende Lied und die Inszenierung im Video berührt mich sehr,
pure Freude und Dankbarkeit!
Shabat Shalom und ein schönes Wochenende euch allen!

Al kol eleh / Über all diese  (Lied von Naomi Shemer, Israel)

Über den Honig und den Stachel
über das Bittere und das Süsse
über unsere kleine Tochter
wache darüber, guter Gott
über das brennende Herdfeuer
über das klare Wasser
über den Mann, der heimkehrt aus der Ferne

Über all diese
wache du, guter Gott
über den Honig und den Stachel
über das Bittere und dass Süsse
reisse Gepflanztes nicht aus
vergiss nicht die Hoffnung
bringe mich zurück
und ich kehre
in das gute Land

Wache über dieses Haus
über den Garten und die Mauer
behüte uns vor Angst und Krieg
wache über das Wenige, das ich habe
über das Licht und die kleinen Kinder
über die noch nicht gereifte Frucht
die man noch ernten muss

Über all diese
wache du, guter Gott
über den Honig und den Stachel
über das Bittere und dass Süsse
reisse Gepflanztes nicht aus
vergiss nicht die Hoffnung
bringe mich zurück
und ich kehre
in das gute Land

Es raschelt ein Baum im Wind
es fällt eine Sternschnuppe von Ferne
in der Dunkelheit
sind niedergeschrieben
die Wünsche meines Herzens
bitte wache über all diese
über meine Liebsten
über das Schweigen
und das Weinen
und über dieses Lied