zu viel

Ich empfinde zu viel
es geht immer tief
einfach viel zu intensiv
Oft bin ich dann
mit allem Empfinden
allein und ich kann
mich selbst nicht mehr finden
Will da nicht weilen
es ist mir zuwider!
Anstatt, dass ich's horte
mit wem könnt ich's teilen?
Doch lässt sich's nicht fassen
schon gar nicht in Worte
so muss ich’s belassen
und hoffen 
s’wird wieder

am Wegrand

DSC09483 (Medium)

Da war ein Gesicht am Wegrand aus Stein
das schaute nicht grad so glücklich drein
ich dachte ich frage
was es denn plage
da sagt es, es wäre nicht gerne allein

 da kann ich gut, sagte ich, es verstehn
und dass es mich freue, es heute zu sehn
da wurde, mir scheinte
es traurig und weinte
und bat ich solle nicht ohne es gehn

 Es gibt auch Gesichter, die sind nicht aus Stein
die sehen genauso traurig drein
weil keiner sie sieht
weil keiner sie liebt
sie sind unter uns und trotzdem allein