Sommernachtstraum


Stern in meinem Traume
du küsstest mich ganz sacht
unterm Lindenbaume
in einer Sommernacht

so zärtlich deine Hände
und Leidenschaft dein Sinn
du küsstest mich ohn Ende
zum Morgengrauen hin

sanft wie der erste Sonnenstrahl
auf meiner nackten Haut
Stern, oh küss mich noch einmal
bevor der Tag dich raubt

da flutete schon Licht den Raum
noch seh ich deine Hand
wie sie – als ich aus meinem Traum
erwachte – mir entschwand

10 Kommentare zu „Sommernachtstraum

      1. Hi Brig,

        sehr gerne und von Herzen. Hier stehen alle Infos. Einfach die Fragen, die ich gestellt habe, auf deiner Seite beantworten, neue Fragen ausdenken und ein paar Blogger nominieren. Das Ganze mit Verweis auf den Herz & Verstand Blog. Entweder du fragst direkt dort an und bekommst darüber eigene Zugangsdaten und kannst dort selbst veröffentlichen, oder gibst mit Bescheid und ich teile deinen Beitrag dort für dich. Du wärst mit deinen Gedichten bestimmt willkommen. Aber fühl dich bloß nicht verpflichtet.

        Ich fand die Idee für mich toll und wollte die Gelegenheit wahrnehmen, ein paar Blogs, die ich für wertvoll halte, anderen mitteilen.

        Herzlichst,
        Erik

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s