betroffen


ich bin betroffen 

Verschwörungstheorien und falsche Prophetien in Familie und Freundeskreis haben mein Leben in jungen Jahren einschneidend und negativ geprägt

es trifft mich

dass gerade jetzt Menschen in meinem Umfeld wieder davon eingenommen werden und das Vertrauen zueinander bis auf die Grundmauern erschüttert wird.

getroffen

habe ich unter etlichen aus meinem Bekanntenkreis einen guten Freund, welcher mich mit der Behauptung konfrontierte, dass  in den USA der grösste Wahlbetrug seit Menschengedenken stattgefunden habe und dass Trump auf jeden Fall im Amt bleiben werde. Er wisse das und wir würden es alle sehen, weil die Wahrheit ans Licht kommen werde! Auch die Wahrheit über die ganze Coronageschichte und klar….Jesu Wiederkunft und das Ende der Welt steht nun kurz bevor!

eingetroffen

bzw. den Status von „Theorie“ zur Tatsache gewechselt hat noch keine Einzige der unzähligen Prophetien und Verschwörungstheorien, die ich mir seit meiner Kindheit anhören musste

treffend

ist deshalb das Wort Verschwörungstheorie – eine Verschwörung die nur in den Köpfen der Menschen stattfindet. 

triftig

sind ihre Gründe nicht. Es ist immer das gleiche – es muss ein Schuldiger her für die Misere. Sie selber sind natürlich nicht schuld. Also findet man einen, was natürlich viel einfacher ist, als sich selbst zu hinterfragen. Am besten geht das gemeinsam mit Gleichdenkenden, es bildet sich eine Elitegesellschaft, eine Macht, die sich auserwählt fühlt, besser informiert ist als der Rest der Welt und sie kennt auch den Ausweg, der natürlich nur für die gilt, die dazugehören. Die anderen sind die Bösen.
Für mich, die solche Geschichten nicht glauben kann, heisst es dann bedauernd: Du bist eben falsch gepolt. Aber du wirst es schon sehen (Worte meines guten Freundes)

ich bin betroffen


trügerische Kleider – בגדים בוגדים

Was haben Kleid und Betrug miteinander zu tun? Man muss sicher nicht lange überlegen, um einen Zusammenhang zu finden. Modetrends, Anzüge, Uniformen, Kostüme, Glitzer und Glamour, Accessoires, Strümpfe, Korsetts, Push-ups, Burkas usw. machen uns zu dem, was wir sein wollen oder sein müssen. Warum kleiden wir uns überhaupt (von den Wetterverhältnissen mal abgesehen…)?

 Die hebräische Sprache fordert uns zu einer spannenden Betrachtung heraus. Beide Worte werden aus derselben Wortwurzel „bet-gimmel-dalet“ gebildet. „beged-begida

Lass uns für einen Moment zurückgehen zum Anfang und zu den ersten Menschen, die ja bekanntlich nackt waren. Nachdem sie trotz Verbot von der einen Frucht gegessen hatten, versuchten Adam und Eva mit einem dürftigen Kleid aus Feigenblättern die ihnen plötzlich gewahr gewordene Scham vor Gott zu verbergen. Gott bedeckte ihre Schuld mit einem Kleid aus Fell. Dass dies den Tod eines unschuldigen Tieres kostete (anstelle ihres eigenen Todes, wie angedroht) und somit der stellvertretende Tod als erster Tod in die Welt trat, wäre wieder eine Betrachtung für sich. 

 Das Kleid (die Schuld) hatte sich also zwischen Gott und die Menschen gestellt. Der Betrug zerstörte die innige Gemeinschaft zwischen Gott und den Menschen, die ganz ohne „verstecken“ auskam. 

 Ich überlasse dich nun deinen eigenen Gedanken hierzu und wünsche dir einen wunderschönen Tag… mit oder ohne Kleider