Macht und Gewalt

Macht und Gewalt
sie haben das Geld
in Hülle und Fülle
regieren die Welt
wie’s ihnen gefällt

Das Meiste für sie
sie können sich’s leisten
und Nichts oder wenig
bleibt uns und den Meisten
Jaa! Sie wollen
gar mehr noch, die Ollen
sie drohen und prahlen
was einem dann halt
nicht wundert wenn’s knallt
du heiliger Gral
uns wird noch allen
der Zwanziger fallen
oder auch nicht.

Wer hat sie gewählt?
die Grossen, die Tollen
wer wird das bezahlen?
Es rufen und schallen
die Stimmen und wallen
aber die Tage der Welt
sind gezählt.

Noch blähen und brüsten
die Grossen und rüsten
als wär’s keine Frage
sie lieben die Lage
und reden und lallen
während sie fallen
und merken es nicht

Es rufen zu Hilfe
die Schreie hallen
ein paar, die sich noch
an die Hoffnung krallen
hahaha
die Teufel, sie lachen

oh Gott, wenn’s dich gibt
kannst du noch was machen?