Glockengeläute

Glockengeläute

 

wenn Glocken läuten um Mitternacht

ergreift mich das Wunder erneut

als würde stehen vor ihrem Spiel

die Zeit und die ganze Welt

 

ihr Klang trägt mich wie auf Flügeln davon

es kehren die Tage zurück

die Glocken im Turme jubeln im Chor

zu Freude und Liebe und Glück

 

und war es auch schwer, der Glockenklang hüllt

die Schmerzen und manches Leid

Friede umgibt mich in kalter Nacht

gleich wie ein wärmendes Kleid

 

und dann wird es still

bum …bum… bum

 

mein Herz schlägt mit mit dem Schlag an der Uhr

die Sterne ziehen dahin

sie kommen mit in ein neues Jahr

sag Gott, wo führt  es uns hin?

 

 vom Turme kommt schon die Antwort herab

begleitet von hellem Klang

die Glocken verkünden das treue Wort

ich gehe den Weg dir voran

 

ein Weilchen bleib ich beim Turme noch stehn

schau hoch zu dem Sternenmeer

dort ist bewahrt was jemals geschehn

und das, was wird sein noch viel mehr

 

innehalten, Augen schliessen und dem Glockengeläute zum neuen Jahr lauschen

 DSC03857 (Medium)